Über uns

Wir, die Akaflieg Braunschweig, sind ein Verein von Studenten verschiedener Fachrichtungen der Technischen Universität Braunschweig. Unsere Mitglieder verbindet ihre Leidenschaft für die Luftfahrt und das Ziel, innovative und einzigartige Segelflugzeugprototypen zu entwickeln. Deshalb investieren wir einen Großteil unserer Freizeit neben dem Studium in unsere Projekte. Wir realisieren dabei den gesamten Entwicklungsprozess von der Konstruktion und Berechnung von Bauteilen über die Fertigung und Integration in einem Flugzeug. So können wir das Gelernte aus den Vorlesungen direkt anwenden.

In unser über 95-jährigen Vereinsgeschichte konnten wir bereits einige Meilensteine setzen, welche nicht nur für den Segelflug, sondern auch für die Flugwissenschaft und die zivile Luftfahrt bis heute von maßgeblicher Bedeutung sind.

Forschen

Das Forschen am fliegenden Objekt ist für uns von hohem Stellenwert. Dabei orientieren wir uns an aktuellen Problemstellungen im Flugzeugbau oder neu aufkommenden Ideen. Durch die Zusammenarbeit vieler kluger Köpfe und einer Menge Engagement können wir neue Bauweisen und Materialien erproben und unsere vielfältigen Ideen in die Tat umsetzen. Dabei sind wir uns bewusst, dass neben Erfolgen natürlich auch Fehlschläge als maßgeblicher Bestandteil der Forschung zur Ausarbeitung und Optimierung von Projekten beitragen.

Die so bisher entstandenen Prototypen mit der Kennung „SB“ (Segelflugzeug Braunschweig) haben der Luftfahrt neue Impulse gegeben, sind Rekorde geflogen und haben unzählige Wettbewerbe gewonnen.

Bauen

Unsere Arbeit ist jedoch nicht nur auf die Theorie beschränkt, sondern besteht vor allem auch aus dem anschließenden Bau unserer Prototypen. Unsere vereinseigene Werkstatt erlaubt es uns unabhängig eigene Projekte zu realisieren. Dabei haben wir das Glück sehr ungewöhnliche und teilweise aufwendige Ansätze ausprobieren zu können, da wir beim Bau unserer Einzelstücke keine kommerziellen Interessen verfolgen müssen.

Darüber hinaus müssen wir uns ebenso um die Wartung unserer fliegenden Flugzeuge, den Erhalt unserer Werkstatt, Maschinen und Fahrzeuge selbst kümmern. Dadurch gibt es bei uns immer etwas zu tun.

Fliegen

Unsere Flugsaison geht von April bis Ende Oktober. Dank unseres vielseitigen Flugzeugparks kommen bei uns erfahrene Piloten wie auch Segelfluganfänger auf ihre Kosten. Bei entsprechendem Wetter fliegen wir sowohl am Wochenende als auch unter der Woche zu Schulungszwecken oder auf Streckenflügen über ganz Norddeutschland. Darüber hinaus organisieren wir regelmäßig Fliegerlager im In- und Ausland und nehmen an Wettbewerben, Kunstfluglehrgängen und Schulungslagern teil. Pro Jahr kommen so einige hundert Schulungsstarts und viele Streckenflugkilometer zusammen.

Als Mitglied der Idaflieg – einem Zusammenschluss der forschenden Akafliegs – ist außerdem auch das ingenieursmäßige Fliegen ein wichtiger Bestandteil beim jährlichen Sommertreffen. Dort werden bei Mess- und Erprobungsflügen die Flugeigenschaften und –leistungen von Segelflugzeugen bestimmt und die Flugerprobung der Akaflieg-Prototypen durchgeführt.

Vereinsleben

Neben dem Forschen, Bauen und Fliegen ist das Vereinsleben ein ebenso zentraler Bestandteil der Akaflieg. Das bedeutet einerseits, dass eigentlich immer jemand da ist, mit dem man sich austauschen und sich so gegenseitig unterstützen kann. Wir ziehen bei unseren Projekten alle an einem Strang; niemand ist auf sich allein gestellt. Außerdem treffen wir uns öfter nach getaner Arbeit zum Grillen, kochen mittags gemeinsam oder fahren bei Fliegerlagern andere Akafliegs besuchen.