SB 14

Die SB 14 ist ein konventionelles Wölbklappen-Flugzeug der 18-Meter-Klasse. Sie stellt eher eine Evolution als eine Revolution dar, mit der die Minimierung der umströmten Fläche weiterverfolgt wurde.

SB 14 Dreiseiten Zu diesem Zweck wurde ein neuer, minimalistischer Rumpf entwickelt. Bei dem Leitwerk wurde auf das der ASH 26 zurückgegriffen. Zusammen mit dem eigens entwickelten und für höhere Geschwindigkeiten optimierten Profil und der hohen Streckung der Tragflächen ergibt sich somit ein konkurrenzfähiges und sehr gutmütiges Flugzeug.
Die Flügel der SB 14 haben eine Reihe Ausblasturbulatoren und auf unterschiedliche Wetterlagen optimierte Wingletpaare.

Nach diversen Vermessungen auf dem Idaflieg-Sommertreffen zeigt sich ihr großes Potential.
Seitdem wurden diverse aerodynamische Feinheiten optimiert und es werden jedes Jahr auf dem Idaflieg-Sommertreffen weitere kleine Projekte und Untersuchungen zur weiteren Optimierung durchgeführt.

Die SB 14 hatte ihren Erstflug am 17. Januar 2003. Die Flugeigenschaften sind nach Abschluss der Flugerprobung als sehr gutmütig zu beschreiben und nach der Breitenerprobung wird der Verkehrszulassung nichts im Wege stehen.

 

Technische Daten

Tragfläche
Spannweite 18,00 m
Flügelfläche 10,84 m²
Streckung 29,89
V-Form
Pfeilung -0,8°
Profil CA2-134/15V2 (innen)
CAJ1-134/18 (außen)
Bremsklappen Schempp-Hirth, dreiteilig

 

Seitenleitwerk
Höhe 1,23 m
Fläche 1,06 m²
Streckung 1,43
Profil wie ASH 26

 

Rumpf
Länge 6,95 m
Breite 0,59 m
Oberfläche 6,99 m²
Fahrwerk einziehbar, gefedert

 

Massen
Fluggewicht 541 kg
Rüstgewicht 285 kg
Zuladung 96 kg
Wasserballast 160 kg
Flächenbelastung 33,9 – 50 kg/m²

 

Flugleistung
Mindestgeschwindigkeit ca. 70 km/h*
Höchstgeschwindigkeit 272 km/h
Gleitzahl ca. 50*
geringstes Sinken <0,5 m/s*
* = vorläufige Werte der Flugerprobung