In Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Braunschweig und dem Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt.
Mitglied in der idaflieg und OSTIV.

Schaufenster vom 05.03.2008

Es liegt zwar schon ein paar Wochen zurück, aber hier noch ein paar Impressionen vom AD/AH-Wintertreffen 2008...

3D-Visualisierung im Institut für Strömungsmechanik des DLR.

Neues von der SB 11: Der Mischer ist eingebaut und funktioniert (fast). Orthopäden und Experten für Arbeitsplatzergonomie hätten ihre Freude mit uns - aber es soll tatsächlich Prototypen geben, bei denen der Fahrwerkskasten nicht ausgebaut werden kann.

Was 1978 zur Weltmeisterschaft schnell fertig werden musste, macht uns heute Arbeit: Das berühmte "Dreibein" im Querruderantrieb wird noch einmal "in schön" rekonstruiert...

Der Flugzeugschweisser findet hier und da noch Kritikpunkte.

Der Bremsklappenantrieb kurz vor dem Einbau. Mittlerweile ist alles zusammengesetzt. Man beachte den Glanz der fabrikneuen LN-Schrauben und Hotelier-Kugelköpfe.

Da für den Aus- und Einbau des HR-Antriebes ein paar kleine Löcher in das Leitwerk gebohrt und zugeschäftet werden mussten, wird nun getempert - nach 24 Stunden bei 54C ist die endgültige Festigkeit erreicht.

Da aufgrund der Flugplatzverkrümmung die Rundumleuchte der Winde nur auf Zehenspitzen zu erkennen ist, bekommt sie eine Teleskopverlängerung.

Und noch eine Verbesserung lässt die Windenfahrerherzen höher schlagen: Eine Standheizung erwämt das Kühlwasser auf 65C und sorgt so für die Schonung des Motors und sofortige Schleppbereitschaft am Morgen.

Last, but not least: Die SB 14 und Mel1 sind aus dem Winterschlaf erwacht. Eine neue Flugerlaubnis ist beantragt, und wenn sich die Sonne wieder blicken lässt, werden weitere Erprobungsflüge folgen...

Tiger lebt.