Vermischtes

Neues Windenzuggestell

In der Vergangenheit sind öfters Probleme mit dem Fahrgestell der Winde aufgetreten, zum Glück kann einer unser Lepos, der Wolf, die Winde ziehen. Auf Dauer funktioniert dies aber nicht, da dadurch eine Anhängerkupplung zum Ziehen der Segelflugzeuganhänger fehlt. Zudem ist der Dieselverbrauch sowie der Verschleiß am Wolf erhöht. Eine andere Lösung muss also her!

Auftrommeln der Seile per Hand – es heißt schließlich FlugSPORT

Im Sommer haben wir einen ehemaligen Landwirtschaftsanhänger bekommen, dieser sollte zuerst zu einem Startwagen für den Flugbetrieb umgebaut werden, bevor dies Projekt wegen der beginnenden Winterwartung zum Erliegen kam.

Grundlegender Maschinenbau – STAHL

Im Zuge der Winterwartung der Winde wurde der Landwirtschaftsanhänger nun zu einem Zuggestell für die Winde umgebaut. Durch die passende Kupplung vorne am Windenfahrgestell haben wir eine auch auf Druck belastbare Verbindung zum neuen Zuggestell. Dies ist wichtig, da die Bremsen des Windenfahrgestells mittels Druckluft funktionieren, welche nur bei funktionierendem Motor bereitgestellt wird. Durch die Stahlträger lassen sich bis zu 12 Akaflieger als Motoren einsetzen. Diese revolutionäre Antriebsmethode in Verbindung mit der konsequent robusten Bauweise des Zuggestells sollte die Wartung im Winter auf ein Minimum reduzieren und uns so mehr Zeit zum Bau der SB15 lassen.

Und… ACTION!

Ein Video vom Windenzuggestell in Action findet ihr hier.