Eine Steuerung für die SB 15

Eine Steuerung für die SB 15

Seit einigen Monaten gibt es auch bei der Steuerung für die SB 15 sichtbare Fortschritte. Schon in der Konzeptphase wurden zwei Studienarbeiten bezüglich der Steuerung verfasst, in denen diese entworfen und dimensioniert wurde. Allerdings gab es bisher noch keine Detailkonstruktionen der Hebel und Getriebe. Daher wurde zunächst damit begonnen, die Steuerung in CAD zu konstruieren und sie in das CAD-Modell des Rumpfes einzupassen. Angefangen bei dem vorderen Steuerknüppel wurde so zunächst die Verbindung zum hinteren Steuerknüppel gestaltet. Dabei wurde darauf geachtet, die Steuerstangen so nah wie möglich an der Boardwand entlang zu führen, um nicht unnötig Platz für die Piloten zu verschwenden. Nachdem die Verbindung der beiden Steuerknüppel fertig konstruiert war, wurde mit dem Bau und Einbau der Steuerung ins Mockup begonnen. Leider mussten wir feststellen, dass das CAD-Modell und das Mockup nicht exakt übereinstimmen. So mussten einige Anpassungen erfolgen, bevor alles anständig platziert war. Hinzu kam, dass die Position der Steuerspanten, an denen die Steuerknüppel gelagert sind, geändert wurde. Dadurch wurden nochmal einige Anpassung nötig. Schließlich konnten wir uns aber über zwei verbundene Knüppel freuen, die sich im Mockup synchron bewegen.

Als nächstes wurde der Mischer in Angriff genommen. Dieser mischt die Querruder- und Wölbklapppeneingaben für die Flaperons. Auch hier waren zwar die Hebelverhältnisse bekannt, jedoch lag noch keine auskonstruierte Version vor. Um den Aufwand so gering wie möglich zu halten wurde das Prinzip des SB 14 Mischers übernommen, der sehr ähnlich aufgebaut ist. Auch der Mischer wurde zunächst in CAD konstruiert und erst dann gebaut. Für die Lagerung des Mischers im Rumpf wurden die letzten Tage Sperrholzinlets entworfen und gebaut. Inzwischen passt der Mischer in den Rumpf. Trotzdem gibt es noch ein paar kleinere Probleme zu lösen. Danach soll es daran gehen, den Mischer mit den automatischen Ruderanschlüssen, den sogenannten Tüten, zu verbinden. Diese wurden bereits gebaut und sollen in den nächsten Wochen ins Mockup eingepasst werden. Parallel dazu wird die Querruderanlenkung des Mischers mit den beiden Steuerknüppeln verbunden.